• Kolumne

    Kolumne: Mamas weinen nicht #4 – Hakuna Matata

    Manchmal fällt mir die Decke auf den Kopf. Ich träume davon am Strand zu stehen, den Sand zwischen meinen Zehen zu spüren und den Wind in den Haaren. Der Blick aufs weite Meer. Es ist warm und ruhig. Niemand außer mir da, einfach nur ich mit mir alleine. Alleine…hach! Ich träume davon während ich am Küchentisch sitze und versuche zu arbeiten, während sich hinter mir das Geschirr stapelt. Ich träume davon während meine Kinder nach Hause kommen und die Große vorwurfsvoll sagt „Hier müsste aber auch mal wieder jemand aufräumen.“ Mach doch, denk ich eingeschnappt, aber recht hat sie, es stört mich auch, aber ich hab halt keine Lust. Ich…

  • Gesundheit und Lifestyle

    3 Tipps gegen Deine Antriebslosigkeit: So wirst Du sie los

    Du stehst auf und weißt nichts mit dir anzufangen? Am liebsten würdest du zurück ins Bett gehen und dort den ganzen Tag über Nichts tun? Du verspürst tagelange Müdigkeit? Zeit etwas gegen deine Antriebslosigkeit zu unternehmen! Tipp 1: Sport, Sport, Sport Ich weiß, du würdest dich am liebsten im Bett verkriechen und dann liest du von mir auch noch, dass du Sport machen sollst. Ich war auch ein Sportmuffel und liebte es Nichts zu tun. Man liest immer wieder, dass Sport bei Antriebslosigkeit helfen soll, aber geglaubt habe ich es selbst nie. Doch dann habe ich mich aufgerappelt und bin spazieren gegangen. Das ist kein Leistungssport aber die frische Luft…

  • Mamas weinen nicht
    Kolumne

    Kolumne: Mamas weinen nicht #3 – Für immer für euch

    Depression ist ein Arschloch. Und Depression ist nicht heilbar. Sie. Ist. NICHT. heilbar. Und es ist paradox, dass ich mir das sage, wenn eigentlich mein Freund derjenige sein müsste, der sich das vor Augen führt. Überhaupt die Augen mal wieder aufmacht. Wieder sieht. Sich sieht. Sich selbst erklärt. Stattdessen sage ich es mir, um mein stechendes Herz zu heilen. Mir, damit ich ihn nicht bei der nächsten Gelegenheit auf den Mond schieße. Oder wenigstens aus der Wohnung. Hauptsache weg. Denn aussehen tut es wie purer Egoismus. Blanker nackter abstoßender Egoismus. Aber ist es egoistisch, wenn du unter dir selber leidest? Ist es egoistisch, wenn du nicht einmal merkst, wie du…

  • Texte und Gedichte

    Du bist nicht allein

    „Du bist nicht allein“ – das lese oder höre ich immer wieder. Ich weiß, dass es tatsächlich so ist. Als ich die Tür meiner Therapeutin öffnete und mir eine andere Patientin entgegen kam, da wusste ich – ich bin tatsächlich nicht allein. Sie lächelte mich an, ich lächelte zurück. Wir wussten beide, dass wir nicht ohne Grund hier sind. Jeder vierte Erwachsene leidet innerhalb eines Jahrs an einer psychischen Erkrankung. Als ich vor ein paar Tagen in einem Café saß, machte ich mir dies noch einmal klar. Hier sitzen so viele Leute und ich bin eine von denen, die unter einer psychische Erkrankung leidet. Aber da es jeden vierten Erwachsenen…

  • Psychotherapie Erstgespräch
    Informationen

    Erfahrungsbericht: Das Psychotherapie-Erstgespräch

    Steht bei dir auch bald ein Erstgespräch bei einem Psychotherapeuten deiner Wahl an? Wow, du kannst stolz auf dich sein. Du kannst stolz darauf sein, dass du dir Hilfe suchst. Sei stolz auf dich, dass du gegen deinen Schatten ankämpfen möchtest. Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen: es wird besser. Nun hast du also den Termin zum Erstgespräch. Du fragst dich sicherlich, was genau dich erwarten wird und bist super nervös, ängstlich oder aufgeregt. Keine Sorge! Das Erstgespräch ist nichts, wovor du Angst haben musst. Anfangs erzählt der Psychotherapeut vermutlich erst einmal ein paar Dinge zu seiner Person. Meist ist es so, dass dir der Therapeut dann Fragen stellt.…

  • Mein Leben als Schatten
    Kolumne

    Kolumne: Mein Leben als Schatten #6

    Gestern war ein guter Tag. Warum das relevant ist? Vor einigen Tagen überkam mich trotz der derzeitigen Hitze ein Schatten voller Panikattacken und Angst. Eigentlich bin ich ein Profi, wenn es um Panikattacken geht. Ich weiß, wie ich diese vermeiden kann und ich weiß, wie ich mich verhalten sollte, wenn sich diese trotzdem blicken lassen. Und trotzdem konnte ich dieses Mal nichts dagegen tun. Aber darum soll es heute gar nicht gehen. Die letzte Panikattacke liegt bereits einige Tage zurück und ich befinde mich derzeit auf dem Weg der Besserung. Die Nacht gestern war gut, ich bin aufgestanden und war direkt einkaufen. Zwar in Begleitung, aber alles Schritt für Schritt.…