• Texte und Gedichte

    Von unnötigen Dingen und nötigen Sackgassen – oder: Das Tausend-Teile-Puzzle

    „Alles, was du nicht brauchst, kann weg. Was bleibt, ist das, was wichtig ist. Für dich.“ Diesen Satz oder so ähnlich habe ich vor einer Weile gelesen und gedacht: Ja, das stimmt. Aber verinnerlichen konnte ich ihn damals noch nicht. Heute fällt mir das leichter. Noch nicht zu 100%, aber deutlich mehr als damals, als er zum ersten Mal meinen Weg kreuzte. Ich habe hohe – oft ZU hohe Ansprüche an mich selbst, meinen Partner, meine Umwelt, die Menschheit. Aber vor allem an mich selbst. Mama sagt immer: Sei doch mal großzügiger mit dir selbst. Ja und nein. Ich möchte mir meine Werte und Prinzipien bewahren. Ich möchte an ihnen…