• Tagebuch einer Angehörigen
    Kolumne

    Tagebuch einer Angehörigen – 01. März 2020

    Ich drücke mich. Ich drücke mich schon wieder. Ich drücke mich vor der Realität und will mich nicht mit ihr auseinandersetzen. Warum? Weil alles gerade so gut läuft. Mein Mann hat viel Kraft und Herzblut in ein Projekt gesteckt, an welchem ihm sowohl dienstlich als auch privat etwas liegt. Und nun hat er viel Erfolg und Anerkennung und beides tut ihm und seiner Seele gut. AnnetteAnnette ist Mitte 40 und lebt mit einem Partner zusammen, der an Depression erkrankt ist. Hier teilt sie als Angehörige in ihrer Kolumne einmal im Monat ihre Gedanken, Hochs und Tiefs mit euch.

  • Tagebuch einer Angehörigen
    Kolumne

    Tagebuch einer Angehörigen – 02. Februar 2020

    In einer medizinischen Zeitschrift habe ich vor Kurzem gelesen, dass statistisch gesehen jedes Jahr 18 Millionen Menschen in Deutschland psychisch erkranken. Rund vier Millionen davon leiden an Depression. Mein Partner ist einer von ihnen und ich hänge nun mitten drin. AnnetteAnnette ist Mitte 40 und lebt mit einem Partner zusammen, der an Depression erkrankt ist. Hier teilt sie als Angehörige in ihrer Kolumne einmal im Monat ihre Gedanken, Hochs und Tiefs mit euch.